Donnerstag, 21. August 2014

Im Staate Dänemark

Was war das schön diesmal in Dänemark. 
Das Meer so warm wie schon lange nicht mehr, das Wetter so sonnig wie im schönsten Urlaub im Süden. Es war so entspannt, dass es diesmal nur ganz wenige Fotos gibt, einfach weil jeder Tag so schön war wie der vorherige.

 


Und heute?
Hat die Schule wieder angefangen.
Vielleicht schaffen wir es ja, etwas von der Entspannung noch in die nächsten Wochen zu retten.

LG von Caro

Dienstag, 19. August 2014

Auslosung!

Liebe Anja, herzlichen Glückwunsch! 
Bitte maile mir Deine Adresse, damit sich Dein Glückspaket auf den Weg machen kann.
 
LG von Caro

Sonntag, 17. August 2014

Das verflixte 7. Jahr

"Draußen nur Kännchen" gibt es heute seit 7 Jahre! 
Ohne euch wäre das alles nicht möglich. Ich danke euch von Herzen, für eure Treue, eure lieben Worte, die ganzen wunderschönen Freundschaften, die herzlichen und auch kritischen Kommentare. Viele Dinge in meinem Leben wären ohne den Blog so nie passiert und ich bin manchmal wie ein staunendes Kind, wenn ich sehe, was ich in diesen 7 Jahren alles erlebt und geschafft habe. 
Als Dankeschön hab ich für euch im Dänemark-Urlaub ein paar hübsche Dinge ausgesucht.

Ein kleines Glückspaket bestehend aus Wolkentasche, Aufklebern und einem Aufschreibebuch:
Wer dieses Paket sein eigen nennen möchte, der hinterläßt unter diesem Posting einen Kommentar und verrät mir, wohin er diesen Sommer verreist ist. Der Lostopf schließt seinen Deckel morgen am Montag, den 18.08.14 um Mitternacht! Wer anonym kommentiert, tut dies bitte mit einer gültigen email-Adresse. Doppelte Kommentare werden gelöscht und machen viel Arbeit!

Viel Glück!

LG von Caro

Donnerstag, 14. August 2014

Kommt ihr mit ins Allgäu?

Vor meinen eigentlichen Sommerferien hatte ich noch etwas besonders Schönes vor: 
ein Wochenende in Haubers Alpenresort im Allgäu
Zusammen mit Frau Pimpinella machte ich mich am Freitag auf die Reise ins ferne Oberstaufen, von Hamburg aus eine ziemlich weite Reise. 

Dienstag, 12. August 2014

12 von 12 (August 2014)

Guten Morgen! 
Kleine Menschen "dürfen" heute wieder in den Kindergarten ;o)

Montag, 11. August 2014

Kinners, wie die Zeit vergeht ...

*zack* sind unsere Familiensommerferien schon wieder vorbei, leider. Dazu aber später mehr. 
Und auch von meinem herrlich entspannten Wochenende in Haubers Alpenresort muss ich noch erzählen, auch wenn die Rückreise alles andere als schön war (ich sag nur 3 gestrichenen Flüge und unnötiges Aufstehen um 5 Uhr morgens im zwangseingecheckten Flughafenhotel), außerdem hab ich tolle Bücher in den Ferien gelesen, die ich euch noch vorstellen möchte.

Aber erstmal ist morgen wieder Zeit für "12 von 12", mal gucken, wer alles überhaupt mitmacht, alle scheinen verreist zu sein. Aber vielleicht gibt es ja die ein oder andere Urlaubsedition zu sehen. Und wer noch immer nicht weiß, was das ist, dem sei es hier nochmal erklärt.

LG von Caro

Freitag, 8. August 2014

Buchempfehlung: "Die Vernichteten " von Ursula Poznanski

Eine Dystopie der Extraklasse "Die Eleria-Trilogie" von Ursula Poznanski  
Müsste ich mich für eine entscheiden, die ich die letzten Jahre gelesen habe, es wäre diese. 
 Ich will gar nicht viel zum Inhalt erzählen, denn zuviel müßte ich dann schon verraten, was ihr selber erst lesen sollt. Ich kann nur sagen, dass ich teilweise das Buch zur Seite legen mußte, um Gelesenes erst einmal zu verdauen, weil es so unfassbar und unbegreiflich ist und man doch erahnt, es ist möglich. Hinzu kommt, dass Ursula Poznanski psychologisch einfach herausragend erzählt, nie ist es langweilig oder unwichtig, jedes Detail ergibt am Ende einen Sinn und die Art und Weise, wie Ria, geschult durch ihre Ausbildung in den Sphären, ihre Körpersprache und Stimme einsetzt, ist faszinierend. Solltet ihr noch Lesestoff für die Ferien suchen, der euch fesselt, nehmt diese Bücher!

Ein absolutes Lesehighlight in diesem Jahr! Verschlungen in zwei Tagen!

LG von Caro

Montag, 4. August 2014

Noch Fragen?

LG von Caro

Donnerstag, 31. Juli 2014

Buchempfehlung: Im freien Fall von Jessica Park

Was für ein überraschend tolles Buch: 
Julie zieht von zu Hause weg, um aufs College zu gehen und erlebt gleich bei Ankunft ihre erste unliebsame Überraschung: die gemietete Wohnung existiert gar nicht. Plötzlich ohne Bleibe in einer fremden Stadt, kommt sie bei der Familie einer früheren Studienkollegin ihrer Mutter unter. Diese Familie erscheint ihr von Beginn äußerst liebeswert, aber auch etwas schräg, denn Celeste, die 13jährige Tochter macht keinen Schritt ohne die lebensgroße Pappfigur ihres Bruders Finn und niemand scheint sich daran zu stören. Oder steckt dahnter etwas ganz anderes? Von Finn selbst, der gerade eine Weltreise macht, scheint Julie keine befriedigende Antwort erwarten zu können.

Voller überraschender Wendungen hat mich dieses Buch total gefesselt. 
Und besonders toll fand ich, dass man mit Erwerb des Hardcovers gleich die eBook-Version dazu bekommt. Man muss lediglich einen Code auf der Seite des Verlages eingeben und bekommt sie per mail bequem zugeschickt. So etwas wünsche ich mir sehr auch von anderen Verlagen, aber angesichts dieses Artikels, wird dieser Wunsch wahrscheinlich nicht in Erfüllung gehen.

LG von Caro



Montag, 28. Juli 2014

Buchempfehlung: "Legend - Berstende Sterne" von Marie Lu

Ein ganzes Jahr musste ich warten, bis endlich der dritte und letzte Teil von "Legend-Berstende Sterne" von Marie Lu erscheint. Schon von dem ersten Teil war ich ziemlich begeistert (die Rezension findet ihr hier), der zweite Teil im letzten Jahr knüpfte nahtos an die spannende Geschichte an und der letzte Teil ist ebenfalls wirklich toll.
Day und June sind sich inzwischen nicht mehr sicher, auf welcher Seite sie stehen sollen. Die Patrioten, die sich gegen das Regime stellen, erscheinen ihnen immer weniger vertrauenswürdig, die Kolonien skrupelos und Anden, der Sohn des alten Elektors alles andere als nur eine Marionette des Senates. Nichts ist so wie es scheint! Mit unglaublich viel Spannung und Aktion schafft es Marie Lu, dass ich diesen dritten Band in nur zwei Tagen durch hatte. 
Super!

LG von Caro

Donnerstag, 24. Juli 2014

"Weißt Du noch, ...

... damals, im Sommer 2014? Als die WM war? Und Deutschland Weltmeister geworden ist"
Wir können jetzt diese Stimmung und das Gefühl jeden Tag angucken, denn gestern kam das Buch "Brasilien 2014" von der Süddeutschen Zeitung an und wird seitdem, wie schon das "15:30"-Buch zur Bundesliga geschäftig von allen durchgeblättert. Viele Artikel, die so oder ähnlich schon in der Zeitung standen, aber auch gewohnt umfassende Statistiken und Geschichten rund um die WM und natürlich außergewöhnliche Fotos. Daran werden wir alle noch viel Freude haben! Toll!

LG von Caro

Dienstag, 22. Juli 2014

Streifenliebe

Ich finde, gestreifte T-Shirts kann man gar icht genug haben. Die gehen irgendwie immer, sehen immer frisch und adrett aus und wenn sie selbst gemacht sind, umso besser. Dieses T-Shirt fällt außerdem wieder in die Kategorie: hätte es im Laden gehangen, ich hätte es sofort gekauft.
Schnitt: Ottobre Creativ Workshop
Stoff: Stoffmarkt

LG von Caro

PS: 
Und wer sich wundert, warum es hier so schon so ruhig ist. 
Wir haben Ferien und sind mehr draußen als drinnen ;o)

Mittwoch, 16. Juli 2014

Buch vs. eReader

Meine Mutter macht sich Sorgen: 
"Du liest aber schon auch noch ernsthafte Bücher und nicht nur so ebooks, oder Kind?"

Ich lese sehr viel, so viel, dass ich jetzt schon bei 52 Büchern dieses Jahr bin und es ist gerade mal knapp über die Hälfte rum. Lesen bedeutet für mich Entspannung, mich einlassen auf vollkommen neue Leben und Geschichten, Mitleiden und Fiebern und Hoffen. Mein Bücherregal ist bereits jetzt überfüllt, in manchen Abschnitten stehen die Bücher in Zweierreihen oder sind übereinander gestapelt, aber ich liebe es, auf meine Bücherwand zu gucken. Bei fast allen Büchern weiß ich noch genau, wo und wann ich sie gelesen habe. Früher hab ich auch immer mein "Lesedatum" reingeschrieben. Und hat nicht jedes Buch auch seinen eigenen Geruch, seine eigene Schrift, seine eigene Haptik? Oft lese ich und denke "Oh nein, nur noch 400 Seiten!" oder freue mich "Wie toll, die nächsten Bände sind auch so dick!" 
All das fehlt mir beim Lesen elektronischer Bücher. Jedes Buch ist in der gleichen Schrift geschrieben (nämlich der, die man selbst am angenehmsten empfindet), es ist immer gleich dick (wenn man nicht auf die Prozentzahlen unten guckt) und sieht gleich aus. Am meisten irritiert mich, dass sich manche Kapitel verschieben, wenn man zurückblättert. Da ich mir sehr gut merken kann, wo auf der Seite etwas Besonderes steht (zB ein Zitat, das ich besonders schön finde), habe ich auf meinem Kindle Probleme, diese Stelle wiederzufinden.Und mein Lesetempo hat sich nochmal gesteigert, die Seite ist insgesamt kleiner und mein Auge erfasst den Inhalt noch schneller. Von dem Dilemma, dass man elektronische Bücher nicht verleihen kann, ganz zu schweigen.

Und trotzdem: ich liebe es auch, Bücher auf dem Kindle zu lesen. Weil ich immer weiß, wie lang das Kapitel noch ist ohne vorblättern zu müssen. Weil ich mir zu fast jedem Buch eine Leseprobe runterladen kann, um zu sehen, ob es mir gefällt. Weil ich nachts ohne Lampe lesen kann. Weil ich mich für einen Urlaub nicht entscheiden muss, welche Bücher ich mitnehme. Weil ich Bücher durch das Wörterbuch ohne Probleme auf Englisch lesen kann. Weil es wunderbare ebooks toller Autorinnen gibt, die ich sonst nie gelesen hätte, weil sie keinen Verlag haben. Und so ist es bei mir keine Entscheidung "entweder / oder", sondern "auch". Ich finde, ein eReader ist eine ganz wunderbare Ergänzung für den eigenen Lesehunger. 

Und wie geht es euch? Verteufelt ihr den eReader? Oder lest ihr nur noch darauf? 
Ich bin gespannt.

LG von Caro

Samstag, 12. Juli 2014

12 von 12 (Juli 2014)

Guten Morgen aus dem zur Zeit wunderbar sonnigen Hamburg!
Leichter Wind, bißchen Wolken, es ist so schön draußen. Auf geht es in die Stadt. "Leider" war auch Triathlon, dh kein Blick auf die Alster und alle Straßen im Innenstadtbereich praktisch gesperrt, aber man durfte immer kurz mal rüberhuschen, wenn keine Athleten kamen oder sonst geht man eben unten durch die Unterführung durch, um auf die andere Straßenseite zu kommen.


Freitag, 11. Juli 2014

Buchempfehlung: Der Geschmack von Glück

 
Nur eine kleine Unaufmerksamkeit und schon landet die email von Graham nicht beim gewünschten Absender, sondern bei Ellie. Beide sind Teenager und irgendwie verstehen sie sich gleich gut, obwohl sie sich gar nicht kennen. Der Beginn einer besonderen Freundschaft, die beide in ihrer Vertrautheit überrascht. Im wahren Leben wären sie sich nie begegnet, denn Graham ist niemand anderes, als DER angesagteste junge Schauspieler zur Zeit, der sich nur noch mit Sonnenbrille und Hut vor die Tür traut, um nicht von den geiernden Fotografen erkannt zu werden. Und der sich für die Dreharbeiten seines neuesten Filmes keinen anderen Ort ausgesucht hat, als das kleine verschlafene Küstenstädtchen, in dem Ellie wohnt und in einer Eisdiele den Sommer über jobbt. Wie wird sie reagieren, wenn er plötzlich vor ihr steht und sie erfährt, wer er ist? Können die beide dort weitermachen, wo die emails aufhören?

"Hey, E.?" - "Ja ... G? - "Wie wär´s, wenn ich dir morgen wieder maile?" - "Weiß nicht recht. Ich bin eigentlich nicht auf der Suche nach Netzfreundschaften ..." - "Aber?" - "Aber ich bin auch ganz schlecht im Verabschieden."

LG von Caro