Mittwoch, 28. Januar 2015

So geht das: Charliebag mit Gurtband

Während die liebe Julia von Lillesol & Pelle ihren Nachwuchs genießt, hat sie sich ein paar Blogger als "Elternzeit-Vertretung" ins Boot geholt. Heute bin ich dran!
Nachdem so viele von euch mit permanent mit Fragen löchern, wie das Gurtband an die Charliebag kommt, hab ich gedacht, es ist Zeit für ein Tutorial. Außerdem finde ich, dass man gar nicht genug Stofftaschen haben kann, um Plastiktüten zu vermeiden. 

Was braucht man?
Stoff natürlich, einen für innen und einen für außen - etwa je einen halben Meter, je nach Stoffbreite vielleicht etwas mehr (das ist übrigens einer der Riesenvorteile im Gegensatz zum Originalschnitt, der fast 1m Stoff benötigt)

außerdem 1m Gurtband in gewünschter Breite (mir gefällt immer 4 cm am besten, weil sich die Tasche voll beladen dann noch immer angenehm tragen lässt)

Nadel, Faden, Nähmaschine

und den Charliebag-Schnitt von Burdastyle (oder einen ähnlichen Schnitt)

Zunächst müsst ihr den Originalschnitt so anpassen, dass statt der Träger oben das Gurtband eingenäht werden kann. Etwa 50 cm von der unteren Bodennaht schneidet ihr die Träger vom Originalschnittmuster beherzt waagerecht ab. Jetzt müsst ihr euch festlegen, ob ihr 4 oder 3 cm Gurtband einnähen möchtet und die Öffnung und die Rundungen entsprechend anpassen. Macht die Öffnung etwa 1 cm breiter als das einzunähende Gurtband, damit ihr beim Zusammennähen gut dran vorbeikommt. 
Schneidet nun jeweils 2 Teile aus dem Außenstoff und 2 Taschenteile aus dem Innenstoff im Stoffbruch aus. Jeweils außen könnt ihr ein Quadrat ausschneiden, um den Boden zu formen. 7x7 cm hat sich bei mir dafür bewährt.
Los gehts! Der Außenstoff wird rechts auf rechts gelegt und rechts, links und unten, jeweils unter Aussparung der Ecken zusammen genäht. 
Die Ecken an den Kanten fassen und die jeweiligen Nähte zusammenbringen und einmal quer rübernähen, fertig ist die Außentasche.
Bei den Innenstoffen näht ihr zunächst das Gurtband fest, so kann es euch beim späteren Zusammennähen nicht mehr verrutschen. Dazu schneidet ihr das Gurtband in 2 je 50 cm lange Stücke und legt es auf die rechte Seite des Innenstoffes. Aufpassen, dass die Träger nicht verdreht sind! 
Das Gurtband wird nun in der Nahtzugabe einmal mittig festgenäht.
Danach wird der Innenstoff rechts auf rechts gelegt und wie der Außenstoff zusammen genäht, aber diesmal mit einer ausreichend großen Wendeöffnung im Boden.

Jetzt gehts schon ans Zusammenstecken der ganzen Tasche: dazu wendet ihr das Außenteil auf links und steckt es in die Innentasche, rechts auf rechts liegt wieder aufeinander. Das Gurtband ist zwischen den beiden Stoffteilen. 
 
Fangt an einer Seitennaht an, die Taschenteile aufeinanderzustecken, einmal ganz rum. 
Das Ganze wird nun einmal füßchenbreit zusammengenäht. Bei den Träger müsst ihr aufpassen, dass ihr die neue Naht unter die Fixiernaht setzt, sonst sieht man sie später bei der Tasche. 
An den Rundungen schön aufpassen, dass ihr keine Falten habt. Und natürlich das Gurtband nicht irgendwo aus Versehen mit einnähen, wo es das nicht soll.

Die Rundungen zwischen den Trägern bißchen einschneiden (das ist va wichtig bei dickeren Stoffen). Durch den Boden der Innentasche wenden.
Träger schön rausziehen und das Ganze nochmal knappkantig von außen absteppen.
Wendeöffnung schließen 

Fertig!
 
Die nächste Tasche zuschneiden: für Oma, die beste Freundin, die Kindergärtnerin, die Tante, die Nachbarin, die Lehrerin, fürs Einkaufen, für die Bücherei, für den Sport, für Pakete, fürs Büro, fürs Altpapier, zum Geburtstag, zum Abschied, zum Valentinstag, statt Blumen ... man kann gar nicht genug davon haben!

LG von Caro

PS:
Und habt ihr schon gesehen? 
Ute von durbanville.design (sie hat damals vor Urzeiten gezeigt, wie man eine Charliebag füttert) näht dieses Jahr jeden Monat eine andere Variante der Charliebag. Sie ist ihr nämlich genauso verfallen wie ich, wenn nicht sogar mehr ...

Montag, 26. Januar 2015

Geschenktipp: Das Sonnenglas

Kennt ihr "Das Sonnenglas"
Nein? Dann wird es aber Zeit.
 "Das Sonnenglas" ist ein 1l großes Einmachglas, auf dessen Deckel sich 4 solarbetriebene LED-Leuchten befinden, dh es speichert tagsüber die Energie der Sonne und gibt sie abends wieder ab. An- und ausgeschaltet wird das Licht durch einen kleinen Magneten am Bügelverschluß, der auf den Deckel geklappt wird, also ganz einfach. 
Was man davon hat? Umweltfreundliches Licht überall dort dort, wo man keinen Strom zur Verfügung hat oder Kabel stören. Das Licht ist so hell, dass man dabei sogar lesen kann (was bei Kerzenschein ja nicht so einfach ist). Und unten im Bauch des Glases ist genügend Platz, um es selbst zu gestalten, zB mit Muscheln oder Sand. 
Die Gläser werden in Fair Trade Handarbeit in Süd-Afrika hergestellt und bestehen zu 100% aus recyceltem Glas.

Ich bin schwer begeistert und werde davon bestimmt noch viele verschenken. 
Das gezeigte aber ist meins (Finger weg!) und steht auf meinem Nachttisch.

LG von Caro

Mittwoch, 21. Januar 2015

Große neue Kaffeeliebe

Mit schlechtem Kaffee kann man mich jagen. Lieblos aufgebrühte Plörre, am besten noch mit Kaffeesahne ist mir ein Graus und zum Glück fast ausgestorben (außer bei der deutschen Bahn ...). Ich bekenne: ich bin ein Kaffeejunkie. Wenn die Kaffeemaschine mal kaputt ist, dann leiden mein Mann und ich wie die Hunde, lieben wir es doch, am Wochenende zusammen in der Küche zu sitzen und zu quatschen, was die Woche so gebracht hat. In letzter Zeit hat es uns besonders gut geschmeckt, denn Mount Hagen hat uns ein großes Paket mit ihren Produkten geschickt. 
Wir probieren uns nun also gemütlich durch alle Sorten durch, durch Espresso oder Kaffee, gemahlen oder in ganzen Bohnen, alles in Bioqualität. Und abends gerne noch den tollen Kakao oder den Chai Latte. Bis jetzt haben wir noch keinen Favoriten, denn alle Sorten waren so lecker, dass uns die großen Pakete von anderen Herstellern gestohlen bleiben können. Mount Hagen bekommt ihr im Bioladen (ich hab ihn hier in Hamburg auch bei Budni gesehen!) oder online und wer seinen Kaffee liebt, der sollte ihn wirklich unbedingt probieren. Es lohnt sich!

LG von Caro

PS: 
Oh und wer lieber auf sein Glück vertraut: 
Nina von Hedi verlost gerade 3 Kaffeepakete von Mount Hagen. 
Klickt euch doch mal rüber!

Dienstag, 20. Januar 2015

Was hilft gegen den Januar-Blues ...

.. wenn man das Licht morgens an und abends beim Schlafen gehen erst wieder aus macht
... wenn man das Gefühl hat, gar nicht mehr zu wissen, wie die Sonne aussieht
... wenn man sogar trotz Regenschirm pitschnass wird
... wenn man am liebsten morgens gleich im Bett bleiben möchte
... wenn die schlechte Nachrichten aus dem Freundeskreis einen ohnmächtig zurück lassen
Dann hilft (1) Himbeermarmelade aus TK-Früchten kochen (2) ein gemütlicher Leseplatz zum Versinken in andere Welten (3) das Nähen eine Gurtbandcharlie aus über 40 Jahre altem Grazielastoff (mit ordentlich Herzklopfen, weil man den Stoff so lange gehütet hat) (4) ein Theaterabend mit der liebsten Schwiegermutter (auch wenn Siegfried die meiste Zeit komplett nackt ist ...)

Und was hilft bei euch?

LG von Caro

Mittwoch, 14. Januar 2015

Buchempfehlung: "Magisterium"

Was für ein spannender Auftakt für eine neue Serie: 
Callum ist alles andere als der strahlende Held. Geschlagen mit einem lahmen Bein, versucht er, sich durch Schlagfertigkeit in der Schule gegen seine Mitschüler durchzusetzen und ist schon immer ein Außenseiter gewesen.  Hinzu kommt, dass sein alleinerziehender Vater nicht müde wird, ihm zu erzählen, dass er niemandem trauen soll. Schon gar nicht den Magiern, die regelmäßig unter den Kindern die mit magischen Fähigkeiten auszuwählen, um sie in ihrer Schule für Zauberei zu unterrichten. Und darum wird Callum auch alles tun, um die angesetzte Aufnahmeprüfung gründlich zu vermasseln ...

"Die Magier interessieren sich für nichts und niemanden außer für den Fortschritt ihrer Studien. Sie nehmen Familien ihre Kinder fort. Das sind Ungeheuer. Sie veranstalten Experimente mit Kindern. Sie tragen die Schuld am Tod deiner Mutter."

LG von Caro

Montag, 12. Januar 2015

12 von 12 - Januar 2015

Willkommen zur ersten "12 von 12!"-Edition im neuen Jahr.
Der Tag im hohen Norden war leider alles andere als schön, sondern sehr nass, sehr windig und total usselig. Ab 15 Uhr war´s schon wieder dunkel und eigentlich hätte man auch direkt dann schon wieder ins Bett gehen können. Macht man aber natürlich nicht.


Sonntag, 11. Januar 2015

Auslosung Mollie Makes

Herzlichen Glückwunsch!

Bitte meldet euch bei mir per email (im Impressum), damit sich die Zeitschrift zu euch auf den Weg machen kann.

LG von Caro

PS:
Nicht vergessen! 
Morgen ist wieder der 12., dh es ist Zeit für die ersten "12v von 12" im neuen Jahr! 
Wer nicht mitmacht, ist selber Schuld!

PPS:
Und wer noch immer nicht weiß, was das ist, dem sei es hier nochmal erklärt.

Dienstag, 6. Januar 2015

Verlosung Mollie Makes

Die neue Mollie Makes ist da und Maki hat mir wieder drei Exemplare zum Verlosen überlassen (Vielen Dank!)
 Wer gerne in der neuen Ausgabe schmökern möchte, der hinterläßt bitte unter diesem Posting einen Kommentar. Bitte nur mitmachen, wenn ihr in Deutschland wohnt oder bereit seid, die Differenz des Portos in euer Land selbst zu tragen! Doppelte Kommentare werden gelöscht und machen mir viel Arbeit. Anonyme Kommentare bitte mit einer gültigen email abgeben. Die Gewinner bestimmt das Los. Der Deckel des Lostopfes schließt sich am Donnerstag, den 08.01.15 um Mitternacht! Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Viel Glück!
LG von Caro

Mittwoch, 31. Dezember 2014

Guten Rutsch!

Feiert schön! 
Wir sehen uns nächstes Jahr!

LG von Caro

Samstag, 27. Dezember 2014

Best of DIY 2014

Nachdem ich bereits meine liebsten Bücher 2014 gezeigt habe, kommen heute meine liebsten DIY-Sachen aus diesem Jahr:
 Eine deutliche Tendenz zu "Leseknochen für alle" und "Man kann nie genug Charliebags haben" lässt sich schlecht verleugnen ;o) aber wer einmal etwas von beidem besessen hat weiß, wie unentbehlich beides ist. Mit Freude hab ich auch gesehen, dass wieder viele Sachen für mich persönlich entstanden sind und meine hübschen T-Shirts und Tunikas habe ich mit Stolz dieses Jahr getragen. Ich bin gespannt, was das nächste Jahr an hübschen Schnitten und Projekten bringt.
Und was habt ihr dieses Jahr alles Tolles genäht und gebastelt? Macht doch mit und sammelt eure Projekte auf eurem Blog (eine Collage kann man sehr einfach zB mit Hilfe der Seite PicMonkey erstellen) und tragt euch in die Liste ein? 


LG von Caro

Dienstag, 23. Dezember 2014

Mit 6 Jahren ...

  • ist man 118 cm groß und wiegt 22kg
  • war man bei der Schulärztin
  • und ist danach Paternoster gefahren
  • baut man aus Lego fantastische Raumschiffe
  • und hat einen Star Wars Adventskalender
  • der komischerweise schon vor dem 24. leergeräubert ist
  • ist man verantwortlich fürs Tisch decken
  • bekommt man gerne Spielbesuch
  • und verkleidet sich täglich
  • ist man traurig, wenn Papa so viel weg ist
  • aber auch bißchen froh, weil man dann in Mamas Bett schlafen darf
  • feiert man seine Geburtstagsparty mit Freunden erst nach Weihnachten
  • zum Glück
  • hat man einen besonderen Genießlöffel für den Lieblingsjoghurt
  • den man selbst abwäscht und wieder in die Schublade legt
  • fährt man immer mit dem Fahrrad zum Kindergarten
  • ist man überzeugt, alles zu können, wenn man endlich 6 ist
  • bastelt man sich abends alleine ein Anziehmännchen im Zimmer
  • knallt man mit Türen, dass man Angst hat, die Lampen fallen von der Decke
  • will man immer der Erste im Kindergarten sein
  • und ist abends das letzte Kind, das einschläft
  • hört man "Karlsson vom Dach" in Dauerschleife
  • und "Miss Braitwhistle"
  • und "Rocco Randale" 
  • und lacht sich kaputt über "Mr. Bean"
  • malt man klammheimlich ein riesiges Monster mit Filzstiften auf sein komplettes Bettlaken

Donnerstag, 18. Dezember 2014

Follow me!

Vorletztes Wochenende war ich mit der liebsten Nachbarin in London. 
 

Montag, 15. Dezember 2014

Lieblingsbücher 2014

Was für ein supertolles Lesejahr! Unglaublich 80 Bücher habe ich dieses Jahr gelesen und das ist zum großen Teil den ganzen tollen Trilogien oder mehr geschuldet, die ich verschlungen habe. Dazu kam, dass ich meine Liebe zu englischen Büchern wiederentdeckt habe und mich Dank des Kindle und seines integrierten Wörterbuches durch 17 Bücher im Original gelesen habe. Von dem Preis im Vergleich zur gerade in deutsch erschienenen Übersetzung mal ganz zu schweigen ... Ich habe die besten 25 für euch zusammen gestellen, vielleicht ist ja noch die ein oder andere Anregung für den Wunschzettel zu Weihnachten dabei?

Und was waren eure Lieblingsbücher in diesem Jahr?

LG von Caro

Freitag, 12. Dezember 2014

12 von 12 - Dezember 2014

Guten Morgen! 

Donnerstag, 11. Dezember 2014

Zack ...

... schon wieder eine Woche vorbei. 
 
Die Zeit rast momentan nur so, gut ausgefüllt mit den letzten Klassenarbeiten, Projekttagen und einer ganz wunderbaren Reise ins weihnachtliche London am letzten Wochenende. Aber dazu komme ich nochmal ausführlicher.

Jetzt lass ich euch nur kurz eine Erinnerung da, dass morgen das letzte Mal "12 von12" in diesem Jahr ist!!
Wer nicht mitmacht, ist selber schuld. 
Und wer noch immer nicht weiß, was das ist, dem sei es hier nochmal erklärt.

LG von Caro